BahnStadt-Carré feiert Spatenstich

2. November 2016

BahnStadt-Carré feiert Spatenstich

Am Freitag, 28.10.2016 fand der symbolische, erste Spatenstich für das BahnStadt-Carré in Bruchsal statt.

Markus Leicht, Geschäftsführer der EWG Eigentums-Wohnbau-GmbH & Co. begrüßte die rund 90 geladenen Gäste – darunter Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold Schick, der Bruchsaler Gemeinderat, Vertreter der Bruchsaler Wohnungsbaugesellschaft sowie der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen, die am Projekt beteiligten Architekten und die Baufirma Weisenburger. Aber auch die ersten Wohnungseigentümer, die in Zukunft im BahnStadt-Carré wohnen werden, waren anwesend. Das Zitat von Richard Wagner „Wandel und Wechsel liebt, wer lebt“ diente als Leitspruch für den Spatenstich – denn Wandel, der wird hier, in Bruchsal und auf dem BahnStadt-Areal in den nächsten Monaten und Jahren erlebbar sein. Das BahnStadt-Carré, das auf dem alten Messplatz entsteht, wird das Stadtbild prägen und positiv beeinflussen. Mit ca. 10.500 m² Gesamtwohnfläche und 113 Wohnungen unterschiedlicher Größe sowie drei Gewerbeeinheiten steht hier künftig viel Platz zum Leben zur Verfügung.

Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick betonte in ihrer Rede: „Bruchsal ist eine Zukunftsstadt durch ständiges Wachstum und einer hervorragenden Arbeitslage. Nicht nur im Zentrum, auch durch den zentralen Bahnhof gibt es Anbindungen in alle Richtungen“.

Gerhard Leicht vom Architekturbüro PIA erläuterte den Siegerentwurf, der aus einem eigens ausgelobten Architekturwettbewerb hervor ging und ein modernes Beispiel des individuellen Wohnens darstellt. Im Anschluss bat Matthias Ryzlewicz von der Firma Weisenburger zum gemeinsamen Spatenstich und überreichet den mit Datum und Namen geprägten Spaten als Erinnerung an diesen Tag an Markus Leicht von der EWG.

Bei einem gemeinsamen Imbiss fand die Veranstaltung einen entspannten Ausklang.