Vermarktungsstand ca. 75%

7. September 2017

Vermarktungsstand ca. 75%

Weit über die Hälfte der Wohnungen des 1. Bauabschnittes im BahnStadt-Carré sind verkauft.

Das Projekt wurde sehr gut angenommen. Viele Beratungsgespräche fanden während der letzten Monate in den Büroräumlichkeiten der EWG statt, um die Interessenten umfassend über alle Details zu informieren. Auf tischgroßen Plänen wurden die Aufteilung des Gebäudekomplexes, die Gestaltung der Fassaden und Außenanlagen, die Grundrisse und Ausstattungen der einzelnen Wohnungen sowie das Untergeschoss genauestens in Augenschein genommen. So bietet das BahnStadt-Carré nicht nur 120 Stellplätze (Einzelstellplätze und Viererparker) sondern auch ca. 200 Fahrradabstellmöglichkeiten, verteilt  im Unter- und Erdgeschoss. Ebenso verfügt jedes der einzelnen Häuser des BahnStadt-Carrés über einen separaten Bereich, um Kinderwägen abzustellen und einen Trockenraum im Untergeschoss um Wäsche zum Trocknen aufzuhängen. So wird sich der Alltag im BahnStadt-Carré so komfortabel wie möglich gestaltet. Selbstverständlich gehört zu jeder Wohnung auch ein Kellerbereich, der mit dem Aufzug bequem zu erreichen ist.

Der Baufortschritt ist vor Ort täglich zu beobachten. Derzeit werden die Geschosse des Gebäudes „Haus Heinrich-Böll“, entlang der Heinrich-Böll-Straße, errichtet. Hier wird sich der 2. Bauabschnitt entlang des Marie-Curie-Weges und der Schnabel-Henning-Straße anschließen.

Der Vermarktungsstart des 2. Bauabschnittes entlang der Schnabel-Henning-Straße und dem Marie-Curie-Weg ist für Oktober 2017 geplant.  Interessenten können sich jetzt bereits bei der EWG registrieren.